#1

Allerheiligen – Cessna 206 Soloy/3400m – Tandem mit Joe Lechner

Lucas hat mir diesen Tandemsprung zum Geburtstag geschenkt. Beim Flugtag am Spitzerberg springen die Schurken, und mein langersehnter Traum wird wahr. Der mehrfache Staatsmeister Joe Lechner persönlich schnallt mir das Gurtzeug um, und schon geht’s los. Zu Lucas’ Leidwesen ist die Videomannschaft nicht anwesend. Mir egal, ich will in die Luft.

Zum ersten Mal sitze ich in einer anderen Maschine als einem Verkehrsflieger. Der kleine Hupfer mit dem Lederfetzen statt einer Tür schaut wenig vertrauenserweckend aus. Trotzdem bin ich nur mäßig nervös, als wir langsam, aber stetig auf 3400m steigen.

Dann wird die “Tür” hochgerollt. Gehorsam lasse ich die Füße nach draußen baumeln, als es mir gesagt wird. Bevor ich darüber nachdenken kann, ob das jetzt wirklich mein Ernst ist, wirbeln wir schon durch die Luft. Im ersten Schreck habe ich die Augen zugemacht (aber nur ganz kurz…). Die Luft pfeift, und ich sehe den Boden näherkommen. Die winzigen Wassertropfen der Dunstschicht prickeln wie kleine Nadeln im Gesicht und auf den Händen.

Schirmöffnungshöhe, und wir schwingen uns in eleganten Steilkurven hinunter. Ich darf mitlenken.

Landung klappt stehend. Ich bin völlig aus dem Häuschen, überdreht und glücklich. Und ich will mehr. Aber das sollte eine Weile dauern…

Teilen? Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

One thought on “#1”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.