Realitätsnah

Manchmal machen mir meine Träume Angst; wenn es zB schneit in großen Flocken und ich das Fenster öffne, das genau so aussieht wie in der Wirklichkeit, die Farbe an den richtigen Stellen abgeblättert & sogar der Sprung ist da, wo er tatsächlich ist; ich lege meine Hand in den Schnee und sehe mir den geschmolzenen Abdruck an, und wenn ich dann aufwache und zum Fenster gehe, bin ich völlig verwundert, dass da gar kein Schnee liegt und schon gar kein Handabdruck.

Oder wenn ich mich mit jemandem unterhalte, mit dem ich mich regelmäßig unterhalte, und mich wundere, dass er nicht weiß, was ich ihm doch schon erzählt habe, bis mir einfällt, dass ich das doch nur im Traum erzählt habe.

Oder wenn ich sekundenlang erschrocken vor einem leeren Kommentarfeld sitze, bis ich verstehe, dass ich den Eintrag dort, der mir zeigt, dass genau der richtige Mensch genau das Richtige verstanden hat, nur im Traum gesehen habe.

Teilen? Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

This article was written by Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.