All articles by Andrea

Eben noch

(c) Markus Reithofer
War ich nicht glücklich, eben noch?
Frei schwebende Grundexistenz
ohne jeden Ballast.
Sonnenblickdurchdrungen,
Funkengestöbergebräunt.
Unvorstellbar vergangen
alle gestrigen Leben.
Undenkbar weit weg etwaige morgen.

Nur Lächeln und da sein,
mehr wird nicht verlangt. Noch gegeben.

Grasgrün und Himmelblau. Neongelb
und bunt. Musik und Motoren.
Gehen als hätte man
alle Zeit der Welt.

Fliegen als wäre das
ganz normal.

Nachrichten nur von einem anderen Stern.
Kann nicht derselbe sein, auf dem ich war.
Dort wird nicht geschossen, und nichts
explodiert.

Heute schon wieder zu viele Nullen und Einsen
Aschenbecher füllen sich. Wohlgefühle
ziehen sich in die Erinnerung zurück.

Worte, gestern noch ungebunden
einherschwebend, greifen sich
schwerer, sind kaum noch zu
fassen. Zu schade. Schon wieder
daheim.