Busfahren

Ich möchte einen Film sehen, aber jemand nimmt mir immer wieder die Fernbedienung weg und switcht durch die Kanäle, nur um mich zu ärgern. Dann fahren wir alle mit dem 13a (Ein Bus der Wiener Stadtwerke) zum Schifahren. Keiner sagt mir, dass meine Schi nicht mit dabei sind. Meiner Zweitpersönlichkeit in dem Traum, einem kleinen Buben, ist das nur recht, weil er/ich dringend noch ein Buch für eine Prüfung lesen muss. Ein grauer Nebenstrang des Traumes zeigt, dass das Buch natürlich nicht gelesen wird & die Katastrophe der Prüfung, was aber kein Problem ist, weil wir in der Zeit zurückreisen und wieder im 13a sitzen. Ich steige aus und gehe zurück in mein Haus, das eigentlich in der Steiermark liegt und leer ist, im Traum aber eingerichtet, und von den Fenstern und Türen wehen lange weisse Gardinen im Frühlingswind.

Mein Garten ist ein Campingplatz, dort wird gegrillt, und als es zu regnen beginnt, kommen alle Camper ins Haus, das im Traum gross genug dafür ist. Die Schifahrer kommen zurück und beschimpfen mich, weil ich nichts zu essen gekocht habe. ich flüchte in den Kopf des kleinen Buben, der lieber Katze und Hund füttert und mit ihnen spielt, als endlich sein Buch zu lesen.