Kategorie: Unsortiert

Und dabei…

…hatte ich mir fest vorgenommen, keine neue Wolle zu kaufen bevor die vorhandene verstrickt ist…

Weiterlesen

Der heißeste Tag

Nach dem Ventilator-Unglück vou gestern musste natürlich ein neuer her. Es wunderte mich nicht, dass in allen umliegenden Baumärkten und Elektrogeschäften nur bedauerndes Schulterzucken vorrätig war. Fast schon hätte ich mich damit abgefunden.in den restlichen […]

Weiterlesen

„Die Erde hat Fieber!“

„Die Erde hat Fieber!“ rief heute ein Kind am Flussufer, nachdem es mit nackten Füßen in den heißen Sand getappt war. Ein durchaus gelungenes Bild für die Hitzewelle und vielleicht, wenn man es weiter denkt, […]

Wundersames

Im Haus gegenüber erzählt einer lange Geschichten auf ungarisch, und twoday ist unerwarteter Weise immer noch online. Auf dem Heimweg rollte mir einer auf einem Skateboard entgegen, auf dem stand: „Fuck the World“. Sonst sah […]

Es ist still (Journal #72)

Es gibt so Tage, da ist bleibt es still, ganz egal wie viel man redet oder anderweitig kommuniziert. Es ist friedlich und es passt und ist doch irgendwie eigenartig, ein bisschen so wie früher, als […]

Zwischentag (Journal #67)

Es ist zartes Erwachen und ein harter Vormittag. Es ist der erste Gelsenbiss des Jahres und dieses Schwanken zwischen der Erkenntnis, dass dieser Tag doch eine Jacke brauchen könnte, ich aber keine anziehen will. Es […]

Weiterlesen

Stadtgedanken (Jounal #66)

Die Stadt wirkt dunkler als sonst, und die Echtzeitanzeigen der Öffis sind ausgefallen. An der Straßenbahnhaltestelle sitzt einer und jammert wortlos vor sich hin, sogar die dahingackernde Maturareisegruppe wird einen Moment lang still vor so […]

100 x 100 (56)

Wenn man nach siebeneinhalb Stunden aufwacht und denkt, ‚jetzt hab ich aber lange geschlafen‘. Wenn man das Fenster öffnet, die Sonne hereinlässt,  den hervorragenden Wetterbericht erinnert und dann gleich den Computer aufdreht und die ToDo-List […]

Als der mobile Kran um 1:15 endlich tatsächlich losfährt, nachdem er eine Viertelstunde lang zwischen Standgas, Zwischengas und Vollgas gewechselt ist, genieße ich das Glück der Stille. Etwa zehn Sekunden lang. Dann stelle ich fest, dass die Nachbarn noch genauso laut streiten wie vor der Ankunft des Kranwagenfahrers.

100 x 100 (44)*

Im Grunde habe ich eine akademische Karriere verpasst, denke ich manchmal, wenn mir das Leben Gelegenheit gibt, einen Tag in verdunkelten Vortragssälen zu verbringen. Neue Dinge hören, während der Stift im Heft fast automatisch strukturierte […]

Weiterlesen

100 x 100 (43)

Es war ein strahlender Tag, im Zug, im Kopf, im Herzen. Es gab sogar etwas zu lernen. Dann aber begann es zu regnen. Der Regen vor der Tür war grün und bunt und lebendig. Zuerst. […]