Kategorie: Sprache & Wörter

"Der Moment wo der könnt selbst in der Berge Kringel zieh." Nicht überprüfte speech2text-Notiz aus dem Jänner. Ich werd nie erfahren, was ich mir damit sagen wollt.
In Androids Speech2Text-Funktion wohnt ein verkannter Poet: "Selbst die Straßenbahnen in der Rehwiese wirken verschlafen." Remise wär wirklich nur halb so schön gewesen.

„Schatzi“, wir müssen reden!

Ich will nicht darüber spekulieren, ob oder wie sehr Peter Pilz schuldig ist, oder wie man das seltsame Timing einordnen sollte, das die Veröffentlichung der Vorwürfe betrifft.  Das tun andere zur Genüge. Was ich hingegen […]

Der wirre Kampf ums Binnen-I

Einen Sommerloch-Stopfer nennen es die einen, eine Verwirrung der feministischen Trittbrettfahrer im Windschatten des Volks-Rock’n Hollers die anderen – Fakt ist, seit den 80ern wurde nicht so viel um weibliche Formen in der Sprache gestritten […]

Ribiseln

Es ist mir ein wiederkehrender Quell der Irritation, dass ein so hübsches und treffendes Wort wie “Ribisel” diesseits des Semmerings nahezu unbekannt ist. Ribisel trifft das Ding genau, das es beschreibt, es ist ein bisschen […]

Liddelig

… das Wort scheint irgendetwas zu bedeuten, auf norwegisch, aber ich konnte nicht so recht herausfinden, was. Es klingt irgendwie vertraut und liebenswert, und ich kann nur hoffen, dass ich niemanden beleidige, wenn ich es […]