Heiß, der Tag.

Ventilator kühlt Computer, nicht mich. Nachmittags um drei wird die Dachkammer doch etwas zu warm (32,5°). Stadtspaziert, fotografiert, sufitelefoniert. Also gehen wir schwimmen. Und gemütlich am Wasser sitzen. Wobei es kaum stört, dass einer ab und zu ein Glas Wasser oder Wein herbeiträgt. Und einmal sogar einen ganzen Fisch.

 


Heißer Tag endet an kühlem Wasser. seltsame Dinge schwimmen herum.


Der Sufi blickt zufrieden. Das liegt an Wein, Fisch und Gewässer.


Nach (so wie vor) dem Essen ein Platsch in die Donau. Links oben der Mond. Links unten mein Finger (die Handycam-Linse liegt diesbezüglich ungünstig)

Teilen? Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.