Close

Lesefutter

Es ist ein Kreuz mit den RSS-Readern, seit der Google Reader nicht mehr ist. Meine Wahl seit ungefähr einem Jahr war Feedspot, das allerdings in letzter Zeit immer häufiger Nachrichten auslässt. Es scheint, als würden nur populäre Feeds, also solche, die von vielen Lesern abonniert sind, regelmäßig upgedatet; meine Nischen-News oder selbst zusammengestellte Digests kommen, wenn überhaupt, einmal in der Woche auf den Leseplan. Inakzeptabel und das Gegenteil von dem, was ich von einem RSS Reader erwarte. Nachdem ich alle Alternativen schon mehrfach durch habe und mit keiner wirklich glücklich war, bin ich zur selbstgehosteten Variante zurückgekehrt. Mit Fever weiß ich in Zukunft wieder alles. Hoffe ich. (Tiny Tiny RSS klingt auch hochinteressant, will aber auf meinem Server partout nicht. Warum auch immer, wenn man mehr Zeit mit Setup verbringt als man später sparen kann, sollt man es besser lassen.)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *