… like a whisper

...like a whisper

Verloren oder weggeworfen, sie liegt am Boden, die einsame Rose ohne Stiel, und die Ränder der Blütenblätter werden schon schwarz – aus Kälte oder aus Trockenheit, wer weiß. Ich hab sie mit nach Haus genommen, ich konnt nicht anders. Und dabei mag ich gar keine Rosen. Außer halt weggeworfene. Die passen irgendwie zu mir.

Rose ohne Stiel

Jetzt wohnt sie in dem kleinen blauen Flacon mit der güldenen Verzierung und sieht seltsam aus dabei. Sie steht schon ein paar Stunden da, und immer noch kommt sie mir seltsam vor, so kurze Rosenköpfchen bin ich nicht gewöhnt. Sie hat ein bisschen die Blätter gespreizt, mir scheint fast, sie möchte dankbar duften, doch meine Schnupfennase bleibt den Beweis schuldig.

Das blau-goldene Fläschchen hab ich übrigens auf Öland gekauft, im Sommer ‘95 war das. Die ganze schwedische Sommerinsel im Flohmarktfieber. Eine Krone und kein Grund, außer dem Sonnenstrahl, der das Blau durchscheinend und das Gold kostbar scheinen ließ. Zum ersten Mal seit damals steht es nicht einfach nur leer da.

Teilen? Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.