Neue Notiz-App von Google

Google Keep”, die neue App des bösen Reader-Killers, soll laut Wired eine “längst fällige” Alternative zu Evernote bieten. Ich bin mit meinem grünen Elefanten zwar nach wie vor sehr zufrieden, aber Alternativen schaden nie. Der erste, zweite und dritte Blick zeigen aber, dass, wer immer das geschrieben hat, Evernote nicht verstanden hat. Die bunte Notiz-App von Google hat meinem Eindruck nach nicht einmal die Absicht, in dieser Liga mitzuspielen – geschweige denn das Potential.

Dennoch werde ich “Keep” behalten und benutzen. Es sieht nämlich aus, als könnte es eine Lücke in meiner Organisation füllen, für die ich bislang keine geeignete Anwendung gefunden habe – als schlanker, schneller Zwischenspeicher für kurzfristige Notizen, die für Evernote zu flüchtig und auf der ToDo-Liste nicht wirklich gut aufgehoben sind. Einkaufslisten. Links zum Späterlesen (mit Instapaper und Pocket bin ich nie richtig warm geworden). Ein Produktfoto, um im Geschäft das gleiche nachkaufen zu können. Alles das Zeugs, was heute ein bissl wichtig, morgen aber schon völlig irrelevant ist.

Ich schlage deshalb eine Namensänderung vor. “Google, hoit amoi a bisserl” wäre perfekt.

Teilen? Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

This article was written by Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.