Schlagwortlucas

Die Pergola steht.

Herr Flyingsufi am Akkuschrauber.

Windzerzauster Sonntagsausflug (mit Weißwurst)

In der Marktwirtschaft lockte ein Weißwurstevent von Blunzn-Weltmeister Franz Dormayer. Nun ist Weißwurst zwar ein gutes Stichwort, um mich aus dem Bett zu bringen, aber ob das so ganz gereicht hätte, in aller Herrgottsfrüh um neun, kann ich nicht sagen, daher ersuchte ich den diplomierten Genuss-Specht Herrn Sufi um Begleitung. Die er auch zusicherte und trotz widriger Wetterverhältnisse einhielt.

Ein paar Busstationen weiter warteten drei verschiedene Varianten Weißwurst, von denen an anderer Stelle noch die Rede sein wird.Dazu gab es völlig unentgeltlich historische und kulinarische Expertisen vom Meister selbst.

Von dort zu Fuss zur Messe für alternative Ferienziele im alten AKH. Unterwegs interessante Tiergeschichten.

2016-02-21 11.38.13

Das spannendste auf der Messe waren die Fotoausstellungen, aber fremde Fotografien fotografiert man ja nicht. Dann wieder zu Fuss Richtung Nachhause. Mit Kaffeepause im Cafe Kandinsky, mit interessanten Ausstellungs-Bildern und köstlichem Kaffee, und viel zu entspannter Atmosphäre, um mit einer Kamera herumzufuchteln. Dafür auf dem Heimweg vertraute und neue Stadtbildgestaltung.

 

…näher…

Rest des Sonntags: NIckerchen, dann arbeitsam.

 

Die jährliche Fotosession

Wie viele von euch wissen, mache ich ja seit vielen Jahren die individuelle Grafik für die Neujahrsaussendung vom Herrn Flying Sufi. (Hier in seinem Blog sind einige davon zu sehen). Letzte Woche war es wieder einmal Zeit, sich auf Fotojagd zu begeben. Wie die Karte diesmal aussehen wird, darf ich noch nicht verraten; aber da die Session ergiebig war, möchte ich euch zeigen, was es heuer nicht in die Endrunde geschafft hat.

Da war erst einmal derAugenblick des Treffens. „Ich brauche noch einen Moment,“ tönte der zu Fotografierende, suchte sich ein ruhiges Plätzchen und packte ein Riesentrumm Fleisch von einem Spanferkelchen aus. Ein winziges halbes Semmerl war auch dabei. Bevor ich mich dem unerwarteten Genuss widmete, drückte ich ab, und schlug vor, einzupacken. Eine typischere Handbewegung gibt’s beim Herrn Sufi nicht, und das Glücksschwein war auch gleich dabei, wenn auch… ein wenig lädiert. Leider stieß meine Idee auf wenig Gegenliebe.

Das hier hat ja ebenfalls ein wenig mit Essen zu tun. Leider ist der Blick des freundlichen Herren neben dem Hauptdarsteller wenig weihnachtlich, wenn auch sehr wienerisch. Wir flanierten weiter.

Flugzeuge sind immer gut, doch dieses hier war etwas seeehr klein geraten. Zudem lädt der grüne Hintergrund nicht gerade zu weiteren optischen Abenteuern ein.

Schließlich trafen wir noch diesen kaltblütigen Zeitgenossen, der als Metapher für den steigenden Druck im Leben bei gleichzeitig sinkenden Zukunftsaussichten durchaus passend schiene. Etwas festlicher, meinte der Herr Doktor, dürfe es dann aber doch sein.

Keine Sorge: Es wird. :)

Saturday Night (ohne Fever)

Craft beer festival wien

Mr. Harald Pesata gfreit si über die Blues-session

Rock am Berg: Und sonst so

Crossroads

Crossroads

Weiterlesen

Oktobersonntag

 

Berlin a la sufi

 

Spaziergang mit tapferem Nasenbär

Weiterlesen

Freizeit-Modus

Fehlt nur die Keule

Während der Teppichausstellung im oststeirischen Schloss Kapfenstein probiert der Sufi “Gefilztes von Resi Bayer”.

Zum Wohl!

Diesem – hier etwas diabolisch wirkenden – Herrn kann ich gar nicht genug danken, sowohl für die Krankenhausfahrt als auch für die nachfolgende Bereitung irdischer Genüsse.

Ausflug aufs Land

Weiterlesen

Der Bulli & sein Herrl

© 2018 sturmpost

Theme von Anders NorénNach oben ↑