Schlagwortlustig

Bestes Tonbandl ever: „Um unseren Kundenservice zu verbessern, stehen unsere Mitarbeiter derzeit nicht zur Verfügung.

Geht das als Cat Content durch?

Hm…

Und sonst so? Woche 6/2017

Politisches

Würd ich ja lieber ignorieren, aber wegschauen ist auch keine Lösung. Was der leider nicht harmlose, skurrile US-Präsident Tag für Tag so treibt, sammelt und kommentiert Oliver Grimm in der Presse

Zu Hause ist es leider kaum besser. Burka-Verbot, Einschränkung der Demostrationsfreiheit und mehr Überwachung. Na Hauptsache, das Kreuz im Klassenzimmer bleibt unangetastet…

Optisches

Wunderbare s/w-Fotos aus den Nebelwäldern Indonesiens 

Shutterstock: 6 Photographers making weird food look good  (So „weird“ ist das Futter gar nicht, aber die Fotos sind trotzdem cool)

Musikalisches:

Hmmm…: Bob Dylan singt Americana. Hoffentlich nicht zu viel Sinatra dabei.

Vermischtes:

Nach Jahren wieder einmal eine Werbung, die pfiffig rüberkommt (und kaum nervt)

Die Giulia Quadrifoglio – Teaser

Eine Verbindung mit youtube wird erst nach dem Klick zum Abspielen hergestellt. Bei Klick gilt die Datenschutzerklärung von Google.

 

Oh, und: die Hippies werden auch langsam alt… :)

Da wollt ich immer schon mal hin!

Da wollt ich immer schon mal hin!

Ein Glück! Ich dacht schon, er fällt auseinander!

Da hat wohl jemand zu oft gefragt…

Polka-dotted eggplants

Diese notierenswerte Überschrift verdanken wir einem Spammer, der entweder ein Fan des Surrealen ist oder aber höchst kreative Drogen probiert haben muss. Ich stell mir das jedenfalls nett vor – großgepunktete Melanzani also, bzw., für die Nordösterreicher unter euch, Auberginen. Chic.

Der Grund, warum ich solche Betreffzeilen überhaupt zu Gesicht bekomme, ist nicht etwa ein defekter Spamfilter – nein, die Mail ist von meinem Mailprogramm schon korrekt ausgefiltert worden. Der Grund ist der Computer-unwissende Teil meiner Freunde bzw. Support-Schäfchen. Die schreiben nämlich gerne Mails mit lilagemustertem Hintergrund, 25 animierten Riesensmilies, dem Bild von Katz & Hund in 1600Pixel breit als Footer – und die eigentliche Mail besteht dann aus 5-7 Worten: “Warum komm ich nicht rein?” oder “Das Fallschirmspringer-Forum geht nicht”.

Ganz ehrlich – wenn ich ein Mailprogramm wäre, ich würd das auch als Spam ausfiltern. Sogar als Empfänger würd ich’s lieber ignorieren, kann aber nicht, weil ich sonst bitterböse Anrufe kriege. Und daher bleibt mir nix anderes übrig, als täglich den Spamfolder durchzugehen, um zu sehen, welche Kelche wieder Mal beinahe an mir vorübergegangen wären. Und angesichts mancher dieser Kelche ist die großgepunktete Melanzani ein Lichtblick. Wirklich.

 

Na, was nu?

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Nachrichten aus Absurdistan

strawberry-blonde tape-recorder Erdbeerblond mag ja noch angehen, aber ein Kassettenrecorder mit Haaren? Very 70ies, Baby.

rhetorical cloud formation – Jaja. Sowas schwebt öfter über meinem Haupt.

(aus meinem Spam-Ordner)

Es ist zwar erst Februar, …

feb

 

…aber doch schon recht warm.

 

Die Tücken des Marketing

Heute in der Stadt von einer Dirndlträgerin einen Fächer geschenkt bekommen. Der Fächer ist solide verarbeitet und trägt einen Sticker mit der Aufschrift “Die SPÖ lässt sie schwitzen – wir kühlen ihre Hitzen. – ÖVP Wien”. Auf die Qualität des Reims will ich hier nicht weiter eingehen… das wirklich lustige daran ist nämlich: der Fächer ist knallrot.

.

Lieber Bezirksvorsteher, liebe MA 42,

vormeinerhaustuer
…gerne würde ich Eurer freundlichen Aufforderung Folge leisten, habe aber doch Hemmungen, auf offener Wiese die Hosen runterzulassen. Wie würde denn das ausschauen? Und was genau hätte Margareten davon?

mit grübelnden Grüßen verbleibt
die Chronistin.

 

Rechtschreib-Philosoph

nichtig

Algen im Propeller

Samstags heißt es Karibik auf der alten Donau:  Boote ausborgen bis spätabends, dazu ein Gutschein für einen Drink irgendwo an einem Floss in Gewässermitte. Falls man es denn schafft, anzulegen. Wir schafften es, und zwar mit K(a)rach(o). Der Planters Punch war mittelmäßig. Danach dafür gen Sonnenuntergang geschippert, sehr nett, nur die Algen, die vielen Algen! Alle 10 Minuten hieß es Motor aus und Propeller freiklauben. Als dienstältere Schipperin meldete ich mich freiwillig, und der Sufi hatte nix besseres zu tun, als meine Verrenkungen zu knipsen.

© 2018 sturmpost

Theme von Anders Norén↑ ↑