Schlagwort: wundersam

2 Tage Sommer

Tag und Nacht verschwimmen ineinander, genau so wie die Körperwärme mit der Luftwärme verschwimmt. Schlaf und Wachsein unterscheiden sich kaum voneinander. Dieses Glücksgefühl, und: gleichzeitig die Verzweiflung, weil man -ich- mehr daraus machen können müsste. […]

Die Chronistin wundert sich

Da steht in der History-Leiste ein harmloser Eintrag, den ich noch halb erinnere, die Bahnhofshallenstressminderung. Und dort finde ich dann, vom 26. Oktober 2002, über den Westbahnhof den verblüffenden Satz: Neuerdings gibts hier Nescafe in Pappbechern […]

Wunderbar

Ein Satz klingt nach. “Es ist so wunderbar, am Leben zu sein. Weißt Du das?” – Ich weiß, und wie ich es weiß. Ein bisschen anders vielleicht als jemand anders es weiß. Das gehört zum […]

Alltagsgeschichten

Geträumt, ich wäre stundenlang wachgelegen. Danach vom eigenen Schnarchen aufgewacht. Das Schnarchen klang seltsam sanft und kam nicht aus dem Hals, der mir sonst immer weh tut, wenn ich schnarche (meist in Schnupfenzeiten), sondern von […]

Floppy-di-Flop

Als mir der Herr Sufi heute diesen Link schickte, konnte ich zu jedem Satz nur nicken, oder doch zu fast jedem (ich kann mich nämlich nicht erinnern, unter XP jemals Disketten gebraucht zu haben). Besonders […]

Ja, und nein, oder: Ich weiß nicht!

Es gibt so Sachen, da muss ich zugeben: Ich bin nicht so richtig konsequent. Nehmen wir zum Beispiel die Geschichte von der ILA, zu der mich ein paar entsetzte Mails erreichten, ungefähr mit dem Inhalt: […]

Die Zeit und die Technik

Nun ist es ja kein Geheimnis, dass in dieser Nacht die Sommerzeit wieder über uns gekommen ist. zum Glück. Ich mag’s, wenn’s länger hell bleibt.Ich bin allerdings ein Mensch, der seine Uhren nicht vor dem […]

Die Sache mit dem Selbstbild

Ich kann ja, je nach Situation und wann immer es mir praktisch erscheint, ganz gut mit der nächstbesten Wand verschmelzen.  Das hat mit einer Vielzahl von un- oder halbbewussten Techniken zu tun, die ich in […]

Öffentlicher Verkehr

Ich habe mich seit früher Kindheit mehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegt als mit den diversen familieneigenen Autos. Ich habe grundsätzlich überhaupt kein Problem damit, zu einer Haltestelle oder einem Bahnhof zu gehen, mich dem Fahrplan […]

Zugsplitter

Dass die ÖBB mittlerweile auch in den 2.-Klasse-Abteilen normale 230V-Steckdosen anbieten, finde ich gut. Obwohl es mir auch für die samstägliche Zugfahrt die Ausrede nimmt “Habe vergessen, mein Handy aufzuladen”. Aber das Handy kann man […]

Kleine Zeichen

Wenn der Radiowecker sich zum Beispiel punktgenau mit “Get up, get on up” meldet. Oder wenn man seit Tagen über ein PHP-Problem grübelt, und dann fällt das Buch runter und schlägt sich genau auf der […]