Traumschreck

Im Traum läutet das Telefon mitten in der Nacht. Als ich abhebe und die Stimme höre, weiss ich, dass es nur einen Grund gibt, warum diese Stimme um diese Uhrzeit anruft. Ich kann das nicht ertragen, was ich gleich hören werde, daher wache ich auf. In der Halbwelt zwischen Traum und Wachen erreicht der Schreck meinen Körper, und ich liege mit klopfendem Herzen und muss zum Fenster gehen und es aufmachen und stehe lange, schaue in die beginnende Dämmerung hinaus und frage mich, ob man an einem Traumschreck sterben kann, auch wenn man schon wach ist.

Teilen? Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

This article was written by Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.