Wattewolken

Der Sonntag nach dieser Wenigschlafnacht ist ein Wattewolkentag. Seit dem ersten Gewitter gegen zwei Uhr früh regnet es ohne Unterlass, nur die Stärke variiert. Draußen in der Veranda sitzt es sich trocken und doch frischluftdurchzogen. Das Vogelkonzert stört sich nicht an den Wassermassen. Mit diesem Gefühl sollte ein Roman beginnen.

blumen
 

Teilen? Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.