#wienbeinacht

Es ist fast nicht kalt, und dennoch weht es etwas wie kleine Flöckchen an meiner Nase vorbei. Es ist fast nicht kalt, aber ich bin dankbar für meine Nichtganz-Handschuhe und das zugige Stirnband. Es ist fast nicht kalt, und es ist nicht weit bis daheim. Finde ich zumindest. Andere denken, 20 Minuten zu Fuss wären unerträglich hart.

Ist mir egal. Ich gehe. Zufrieden.

Es ist fast nicht kalt. Die Texte waren gut, die Gespräche spannend. Keine schrägen Blicke, keine wundersamen Gedanken. Fast. Es ist fast nicht kalt.

Fenster bleiben dunkel, verschlossen wie imaginierte Begegnungen. Die Stadt hüllt sich in gewohnt winterliches Schweigen, ganz ohne Schnee. Es ist fast nicht kalt, und bald wird es wieder wärmer. Ich bin fast zufrieden.

Die Stadt grinst mich an.

Teilen? Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

This article was written by Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.