100 x 100 (31)

Die faszinierende Leere von drei freien Tagen vor mir. Nicht, dass es nicht genug zu tun gäbe, aber ich will auch einmal richtig blau machen. Die anderen tun es ja auch: Seit gestern Abend ist keine einzige Mail reingekommen, nur auf Facebook herrscht fröhliche Ostereier-Betriebsamkeit. Von draußen lockt die Welt, und die Füße sind schon beim Frühsrtück ganz nervös, man könnte ja auch die Kamera…?
Da kann die Wohnung noch so sehr nach Raumpflege schreien; es wird sicher bald wieder regnen, und aufräumen kann man dann immer noch. Oder beim übernächsten Regen, falls beim nächsten das Strickzeug zu laut schreit.