Krems – Cessna Grand Caravan/4000m – Solo
Öffnung: 0850 | Freifall: 61s
avg: 200km/h | max: 282km/h

Ich im „Early Bird“, das ist ungewöhnlich. Morgens sind ein paar Wolken durchgezogen, haben sich aber schnell verzogen. Der Aufstieg ist schnell (weil nicht ganz voll), und unser heutiger Pilot Ernst wirft das Finerl in ein paar publikumswirksame Steilkurven. Ich werfe mich tollkühn in die Gegend, erstmal rücklings, sehe Stefan nach mir aussteigen & dreh mich dann um; ab in den Headdown, aber der will nicht so recht… machen wir halt einen frühmorgendlichen Trackdive draus. Vor lauter Begeisterung über Luft & Licht beinah zu weit getrackt… Aber der Rückweg am Schirm, dem jetzt wieder braven, geht sich grade noch aus.

Auf dem Weg zum manifestieren für den zweiten Tagessprung bemerke ich eine schwarze Wolkenwand, die sich irritierend schnell ins Bild schiebt… Schon tröpfeln Riesenwassermassen auf uns. Die Prognose „Das ist in einer Stunde vorbei“ will leider nicht so recht eintreffen… Schade.