Monats-Archiv: Dezember 2002

Graz darf alles


…nämlich nicht nur dem Uhrturm einen hölzernen stählernen Schatten verpassen und ähnliche kulturhauptstädtische Aktionen, sondern auch mit Apostrophen um sich werfen, wie es uns nicht besonders gefällt. Das tut aber unserem netten […]

Zum 24. Dezember


Wieder mal scheucht mich ein hartnäckiges Telefonklingeln aus dem Bett. Nicht etwa, dass ich bis Mittag geschlafen hätte. Nein. Das durchdringende Gedudel (lauteste Stufe, um beim Arbeiten mit Kopfhörer auch […]

träumen von dem was fehlt.


wie können all diese bilder in eine einzige nacht passen – in so eine kurze nacht? fremde vertrautheit und ein glück, dass mein unterbewusstsein sogar humor hat. alles scheint so […]

[ohne Titel]


ich webe mir eine decke aus gestrigen mondfäden sie riecht nach lachen sie wärmt mir mein heute wie eine zärtliche hand

Erkenntnisse


Erkenntnisse beim Digitalisieren 12 Jahre alter Videos: Carpe Diem! Denn “heute” könnte morgen nur noch ein Traum von gestern sein. (Diesen Spruch habe ich genaugenommen schon ca. 1983 kreiert, aber […]

Numb


Don’t move Don’t talk out of time Don’t think Don’t worry everything’s just fine just fine Neue Macke: Bei Musikbedarf blind eine CD aus dem unsortierten Stapel greifen. Guter Griff […]

Things I hate


Der letzte Elektrohändler in zu Fuß erreichbarer Nähe schließt mit Jahresende sein Geschäft. Es rechnet sich nicht mehr, sagt er. Sein Konzept war es, erzählt er, den nicht haltbaren Preisen […]

MontagMorgenMecker (MMM)


Montagsanrufe, vormittags, wenn zwar der Durchschnittsbürger schon brav arbeitend seinen Platz in der Welt eingenommen hat, Taugenichtse wie ich aber, die bis in die halbe Nacht hinein Ideen gewälzt haben, […]

am Eck


Es ist so ein Lokal am Eck. So ein Lokal, in das man nicht geht. In das man niemals gehen würde. Außer eben dann, wenn am Sonntag die Zigaretten ausgehen. […]