Monats-Archiv: Februar 2003

Opernball? Demo?


Der frühe Abend findet mich in der Mariahilferstraße. Ich hatte mich an den Auslagen müde geschaut und beschließe einen kleinen Abstecher zu einer Freundin, mit der ich dann essen gehen […]

Mal andersrum gedacht


Wenn alle Webdesigner nur mehr korrekten Code coden würden, ohne Specials und Tricks und ohne Workarounds, würden dann nicht die Browserhersteller sich schneller mit den Standards anfreunden?

CSS


Wenn das allmähliche Verstehen der tieferen Schichten von CSS ein intensives Glücksgefühl auslöst, dann sollte man vielleicht einmal über den Rest seines Lebens nachdenken.   [Alte Kommentare festgehalten:] Ja, das […]

Oft gestohlener Moment


Kaffee, schreibt einer und vertieft dann: wie die aufgeschäumte Milch dem tiefschwarzen Gebräu den letzten Schliff verleiht. Schon stehe ich vor der Espressomaschine und sehe vertraute Hände, blass, feine Härchen, […]

Salton Sea


Auf Siebenviertel eine Geschichte, die ein Film sein könnte. Und beim Stöbern nach Bildern dazu bin ich auf Notes from the Road gestoßen, Wahnsinnsbild.

Was ist Frust?


Frust ist, wenn man beim Heimkommen die prallvolle espion so ungeschickt aus der Tasche nimmt, dass die Batterie rausfällt. Und dabei hätte ich so gern ein paar Bilder mitgebracht. Diesen […]

So


So, wie man manchmal von einem Zimmer ins andere geht und dort dann steht und denkt: Was wollte ich hier eigentlich? – so stehe ich immer öfter in der Welt.

Am Telefon


– Mein Schatz, ich küsse dich, ich geh ins Bett. – Ich küss dich auch. Übrigens mach ich grad einen Fehler. – Ciao, Baba, Gute Nacht.

Nocturama


Bin ich die einzige, die mit Nick Caves neuester Kreation nichts anfangen kann? Ich finde die Scheibe kalt, klinisch. Klingt wie im Labor aufgenommen, als hätte jemand versucht, Liebe, Weltschmerz […]

Heute


Der Radiowecker weckt nicht, dazu passt er zu gut in die Geräuschkulisse von morgendlichem Aufruhr, Müllabfuhr und Autoanlieferung. Dafür der Postbote, der zum ersten Mal tatsächlich bis an die Tür […]

Die Welt, das Fernsehen und ich: Erkenntnisse


Wenn ich mit amtlichem Papierkram beschäftigt bin, gelingt es sogar nachmittäglichem Bildschirmgeplätscher wie ER, mich nachhaltig von meiner Arbeit abzulenken. Falls mich jemand zu einem Amoklauf bewegen wollte, müsste er […]

Too much


Du weißt, du sitzt zuviel vor der Kiste, wenn du angesichts einer bevorstehenden Entscheidung mehr Zeit darauf verwendest, Tools zur Darstellung der Entscheidungswege zu finden, als über die Entscheidung selbst […]