Monats-Archiv: Juli 2003

Dobra, revisited


Schweigen und etwas Gelächter, von fern dazu ein leises Plätschern. Ab und zu. Das muss er sein, der 3m-Wels von dem die Fischer erzählen nach 3m Bier. Flackern. Kerzen- und […]

Still


Es ist still hier. Nein, das ist gelogen. Es ist still in mir. Und die Wasseroberfläche, die ist auch still geworden. Wie sie immer schon still geworden ist, hier, gegen […]

Grindig


Du bist so grindig, Andrea! [Das Kind, zu mir, nachdem ich vorgeschlagen hatte, die eben entnommenen Därme der bedauernswerten Schleie zu würzen und als Vorspeise zu grillen, anstatt sie als […]

Klaus Hoffmann, “Afghana”


Enttäuschend. Das halbe Buch braucht er, um in seinen dämlichen Käfer zu klettern, und als er endlich unterwegs ist, geht’s nur mehr um Amöbenruhr und seinen toten Vater. Link.

Am See


Mit den Unterschenkeln im Wasser stehen, gegen das Sonnenglitzern am See blinzeln und den Moment antizipieren. Diesen mehr als perfekten Moment, in dem die Wasserkühle auf die sonnenheiße Haut trifft. […]

Rudern


Ganz bestimmt nicht mein Sport, das Rudern. Aber irgendwann muss es doch sein, trotz des lächerlichen roten Gummibootes, trotz der unzulänglichen Plastikruder. Es ist die alte Neugierde, die mich treibt, […]