Monats-Archiv: September 2007

Die Sache mit der Stadt


  Nun kann es zuzeiten ja auch ganz nett sein in der Stadt. An so einem ruhigen Herbstsonntagnachmittag, wenn die Sonne warm genug ist, um noch einen schnellen Kaffee mit […]

(wdh.)


Die Stadt stinkt, die Stadt ist laut, die Stadtbewohner sind unfreundlich. Je mehr ich darüber nachdenke, umso weniger verstehe ich, warum ich immer noch schon wieder da bin.

Terminal


Terminal ist übrigens durchaus ein passender Film zur Heimkehr, auch wenn nicht-fernsehen deutlich interessanter war. Nunja, zumindest, bevor der Schinken Spielberg- und Hanks-typisch unerträglich kitschig wird. – Globetrotter-Tipp am Rande: […]

Urlaub!


Seltsames Wort, eigentlich. Was haben ein paar freie Tage mit prähistorischen Rindern und Baumbegrünung zu tun? (Nagut, nagut.) Jedenfalls habe ich nachgesehen und festgestellt, dass meine letzte Abwesenheit, die mehr […]

Sachen packen


Jedesmal wenn ich von einer Reise zurückkomme, schwöre ich mir, mich daran zu erinnern, dass ich höchstens ein Drittel der Sachen, die ich unbedingt mitnehmen musste, auch wirklich gebraucht habe. […]

Die Katze


Die Katze in dem schneeweißen Katzenanzug, das war schon was. Sie würde eben gerne für ihre verschollene Schwester gehalten, sagte der Katzenbesitzer, und öffnete den Reissverschluss, der vom Kinn bis […]

Musik & Werbung


Es ist so ein wiederkehrendes Thema, obwohl ich nicht sicher bin, ob ich es hier im Weblog schon Mal besprochen habe. Ich glaub fast nicht. Aber hier in Ostösterreich gibt […]

Kaum zu glauben


Es gibt immer noch Leute, die ihre Texte als .gifs ins Netz stellen – und sich dann wundern, dass die Suchmaschinen sie nicht finden.

Alles viel zu berechenbar


Natürlich denke ich zu den vereitelten Terrorplänen in Deutschland: “No, das kommt dem Herrn Schäuble aber sehr gelegen”, nicht ohne wenigstens halb am kolportierten Bedrohungspotential zu zweifeln; natürlich denke ich […]

Polka-dotted eggplants


Diese notierenswerte Überschrift verdanken wir einem Spammer, der entweder ein Fan des Surrealen ist oder aber höchst kreative Drogen probiert haben muss. Ich stell mir das jedenfalls nett vor – […]