Monats-Archiv: März 2018

100 x 100 (31)


Die faszinierende Leere von drei freien Tagen vor mir. Nicht, dass es nicht genug zu tun gäbe, aber ich will auch einmal richtig blau machen. Die anderen tun es ja […]

100 x 100 (30)


Variationen eines Themas. So nah und doch so fern. Langweilig, aber monton fesselnd. Ein Zugsunglück des Unterbewusstseins, das sich immer wieder wiederholt. Es macht alles schmutzig, die Wörter, die Welt, […]

Frühlingsspaziergang ohne Frühling


Ein überraschend ausgefallener Vormittagstermin versetzte mich in die glückliche Lage, die Nachmittagsarbeit mittags schon erledigt zu haben. Zwar hätte ich noch reichlich nachlegen können, aber man will ja weder die […]

100 x 100 (29)


Interessante Zeiten, und ausnahmsweise fühlt sich das nicht wie ein Fluch an. Das Gefühl, nach einer langen schmalen Einbahn wieder an eine Kreuzung spannender Möglichkeiten zu kommen, hat zwar nur […]

100 x 100 (28)


Man kann sich fragen, warum die Stadt so ungewöhnlich ruhig und leer ist, und dann feststellen, dass in drei Tagen Ostern ist. Nicht, dass man nicht schon hier und da […]

100 x 100 (27)


Hätte ich kein Fitnessarmband, dann hätte ich mich an diesem nassen, kühlen Tag doch eher in die Straßenbahn geworfen. So nehme ich den halblangen Weg heim, durch den Park, durchaus […]

Chronik ohne Botschaft


An der Bushaltestelle hat sich einer mit Schlafsack eingerichtet. Mit langen, fetten Haaren schläft er auf der Bank, leise schnarchend, die Bierdose bleibt dabei fest in seiner Hand. Die ältere […]

100 x 100 (26)


Das 100 x 100 Experiment treibt erstaunliche Blüten. Während ich mich anfangs fragte, was ich denn überhaupt schreiben soll (ist nicht eh schon alles geschrieben?), fällt es mir mittlerweile schwer, […]

100 x 100 (25) (Extended Version*)


Und wenn es dann schon mal viertel nach drei ist, obwohl es doch gerade noch fünf vor zwei war (Im Funkwecker-Haushalt sorgt die Sommerzeit doch immer wieder für momentane Verblüffung), […]