Sillian – Skyvan/3900m – Solo
Öffnung: 0875 | Freifall: 60s
avg: 200km/h | max: 217km/h

Morgendlicher Spaziergang in Sillian samt Internetcafe zieht sich bis 1 Uhr. In windgeschützter Sonne sitzt es sich eiscafewarm. Dann aber! Load drei versäume ich, noch tratschend mit Trixi & Georg aus Graz, die heuer leider vorzeitig abreisen müssen. Aber Load 4 erwische ich, nicht einmal laufend.

Gemütlich wieder das ungedrängte Sitzen in der Pink. Philipp fliegt heute und es ist Platz genug, um bergweltstaunend an den Fenstern zu kleben. Fast wird einem da der Aufstieg zu kurz. Rot,weiß, grün: Ein 4er-Relativ, 3 gemeinsam-Freifaller, noch zwei Einzelne, dann ich. Muss zwar ein bisserl betteln, um die letzte zu sein, aber es zahlt sich aus. Dieser Schritt ins Leere, ganz ohne Wind, ein gestreckter Überschlag, dann noch einer. Und ich verzichte mit nur ganz kleinem schlechten Gewissen auf mein geplantes Sitzprogramm und lege mich auf den Bauch, um so lange wie möglich auf diese Gegend zu schauen. Wie seltsam das immer wieder ist, im Freifall auf gleicher Höhe Festland zu sehen… wenn auch in reichlicher Horizontalentfernung.

Dann Schirmzeit, und offenbar pendelt sich mein Schirm wieder auf seine übliche 180°-Drehung ein. Das ist in Ordnung, es ist reichlich Platz. Der Wind ist wie gestern ein bisserl bockig zwischen 300 und 50 Metern, dann geht es wieder. Oops, was ist das? Das ist ein Drachen, den Kinder steigen lassen, grade noch rechtzeitig erkannt. Gemütliche Landung. Sonnenpacken.