Krems – Cessna Grand Caravan/3975m – Solo
Öffnung: 0875 | Freifall: 54s
avg: 208km/h | max: 301km/h

Eigentlich wollte ich ja heute alle Loads (na gut, außer den ersten zwei, die hab ich verschlafen), aber die nächste Load ist voll. Wo gibt’s denn sowas!? – Na dann eben die nächste… Stattdessen kommt netter Besuch, und wir vertratschen eine ganze Weile.

Erst in der 7 bin ich wieder drin – und das ist eine Folgeload. Wow. Jetzt auch noch Stress… Aber dafür wieder mehr Platz für die Füße. So kann’s bleiben.

Ernst schenkt uns unter allgemeinem Johlen einen kurzen Schwerelosen, und dann geht’s ungewohnt schnell ab nach oben. Diesmal schau ich vorher nach unten – diesmal passt aber auch der Absetzpunkt. Wunderbar. Dann also sitzen. Geht gut. Also wieso nicht einmal stehen? Geht… geht… geht weniger gut. Das wollen wir, nach etlichen Überschlägen, doch nochmal probieren. Wieder wird es etwas turbulent.

Was solls, es ist jedenfalls witzig. Und verdammt schnell, schon Zeit zum Aufmachen? Na gut, dann…

Irgendwie ist da etwas ziemlich komisches über mir: Ein Schirm mit gefüllten Endzellen und schlapper Mitte. Häh!? – Erstmal in die Schlaufen greifen und durchziehen. Womit ich nicht rechne, ist dass der ansonsten gute damit erst richtig zusammenklappt. Juchu. Danach ist er aber sehr schnell offen. Also erst etwas zögerlich, dann aber wieder vertrauensvoller, runtergekurvt & schön gelandet. Na, da wollen wir doch mal wieder etwas sorgfältiger packen.