Aspersdorf – Skyvan/4400m – Solo
Öffnung: 800 | Freifall: 63s
avg: 227km/h | max: 264km/h

Also nochmal. Bin schwerst verblüfft, dass der tschechische Boardspringer während des Steigflugs noch schnell eine SMS schreibt. Hm. Coolness kennt offenbar keine Grenzen.

Ein paar der dickeren Wolken sind näher gezogen, aber Phillip trifft zielsicher das Blaue. Ich finde, ich bin erstmal genug gesessen, und nehme nach einem gestreckten Kipp-Exit den Kopf nach unten. Erinnere mich im gleichen Moment daran, dass ich mich doch wieder Mal auf den Rücken legen und dem Nachfolger-Exit zusehen wollte, und verbringe die nächsten paar hundert Meter damit, mich nicht entscheiden zu können. Ganz schön blöde.

Dann doch wieder gesessen; beim Drehen mit der Sonne im Rücken einen kreisrunden Regenbogen auf dem nächsten Wölkchen, wunderschön, schon lange nicht mehr gesehen.

Diesmal Wind aus Süden, andere Landerichtung, etwas näher und auf den Beinen. So soll es sein. Zur Feier des Tages packen lassen. Jetzt erstmal ein halber Hahn, dann noch ein Kaffee, und irgendwie vergeht die Zeit viel schneller als geplant.