Klatovy – Skyvan – „2er“ mit Markus

Endich wieder in Klatovy. Endlich wieder ein Scheunentor zum Aussteigen. Trotz dieser „Heimkehr“ bin ich ziemlich nervös. Weiss eigentlich nicht warum, sind doch alle netten Menschen da, das Wetter ist Zuckerguß über dem Kuchen…

Markus will einen Zweier mit mir probieren. Weiß nicht recht. OK, sagt er, er springt mir nach mit der Kamera. Ich springe und kann gar nicht fassen, dass da, fast zum Greifen nahe, jemand mit mir in der Luft liegt. Wir umkreisen einander, ich grinse blöde und perplex. Lustig. Vor lauter Begeisterung beinahe die Separationshöhe übersehen.

Am Schirm (einem ausgeborgten alten, ziemlich ausgeleierten 200er als Übergang, bis mein eigenes Gear fertig ist) bin ich immer noch völlig von den Socken. Es ist ein Riesenunterschied zu einem Solosprung. Habe kaum auf den Boden oder sonstwas in der Umgebung geachtet. Beunruhigt mich.

Der Schirm selbst ist erwartungsgemäß träge und lasch. Flared kaum. Ich rutsche auf meinen Ledersandalen dahin und lande auf dem Hintern.