Bad Vöslau – Skyvan/4175m – „5er“ (Marion, Diana, Markus, Flo)
Öffnung: 0800 | Freifall: 71s
avg: 187km/h | max: 204km/h

Na, das wollen wir doch… gleich nochmal üben. Allerdings gibt es eine kleine Pause, die Load nach uns ist nebelbedingt im Gemüse gelandet, und wir warten, bis der Nebel nachläßt. Die Tandemmaster sind noch nicht wieder fertig, und wir dürfen eine Load aufrücken, im Laufschritt sozusagen. Aufstieg gemütlich, und schon sind wir da, wo wir hinwollen.

Wieder eröffnen Marion und ich den Reigen. Diesmal ist das mit der Stabilität beim Aussteigen allerdings nicht ganz so toll, und wir kreisen eiernd durch den Himmel. Spät erst fällt mir auf, dass ich das Kreisen eingeleitet habe, weil ich die ganze Zeit gesucht habe, wo die anderen sind. Die sind da auch, irgendwo, schweben an unserem nun nicht mehr zu stoppenden Karrussel vorbei, Markus, Diana, Flo, ich kriege richtig Lust, zu winken.

Ich kann bei unserer Handhaltung meinen Höhenmesser nicht sehen, schaue auf den von Marion, der von mir aus betrachtet aber auf dem Kopf steht, und so halte ich die 2200 für 1800 und verabschiede mich frühzeitig. Markus erwischt mich noch im vorbeifliegen, aber wenn ich mal beschlossen habe, wegzutracken, dann muss das auch so sein. Dass der panische Gesichtsausdruck auch noch auf Video exitiert… verdammt!

Und beim Öffnen denke ich kurz dran, wie das wäre, wenn jetzt nichts käme, aber natürlich kommt er brav wie immer und spielt mit mir, viel Platz diesmal, die anderen sind weit weg und ich lass mich reinfallen in die Kreiselspiralen, nicht zu lange aber doch, und finde dann wieder den perfekten Platz zum Landen mit einem perfekten Flare.