Aber dann…


..läuft iTunes random weiter, und iTunes weiß was gut ist. Und mit dem nächsten Song erinnere ich mich an eine Konversation, die ich mit dem Sufi hatte, letztens vor dem Konzert.

“Wenn du nur einen Song hören könntest für den Rest deines Lebens”, fragt der Sufi, “Was für ein Song wär das?”
“Äh?” frage ich nach.
“Die haben da eine Veranstaltung”, sagt der Sufi, “da soll man den Song mitbringen, den man auswählen würde, wenn man den Rest seines Lebens nur mehr diesen einen hören könnte.”
“‘Äh.” antworte ich. Und dann: “Visions of Johanna.”
“Warum?” fragt der Sufi.
“Weil ich den in 19 verschiedenen Versionen auf der Festplatte habe”, sage ich.

Das ist natürlich eine richtige Antwort. Aber längst nicht die wirklich wahre.


Schreibe ein Kommentar.