Irgendetwas ist anders, sagt mir mein Gefühl, und den ganzen Tag lang, der ungewöhnlich prall gefüllt ist mit kleinen Verrichtungen in der Fremdwelt, steigert sich dieses Gefühl bis zum gemütlichen Abend und erst recht dann auf dem Weg nach Hause, bis es der bestimmendste Gedanke wird: Irgendetwas ist es jetzt anders!, aber obwohl ich suche und frage und denke und bohre kann ich nicht herausfinden, was denn anders ist, und nicht einmal: anders als wann.