Autor: Andrea

Der Himmel ist ein Gedicht

Ich trete aus dem Haus, und der Himmel ist ein Gedicht in flammendem Orange. Ein Versprechen wie eine Erinnerung. Kalt, aber versöhnlich. Spazieren, einfach so. In verschiedenen Ecken und Enden der Stadt. Überall herrscht ganz […]

Jose Saramago, “Alle Namen”

[…] dann denkt er an die riesige Menge Platz, die man hätte sparen können, wenn die Toten im Stehen begraben worden wären, Seite an Seite, dicht beieinander, wie ein Heer in Habtachtstellung, und jeder hätte […]

wolkiges Schweigen

Der Himmel aber hüllt sich in wolkiges Schweigen. Das ist gut so, das ist nur gerecht. Geküßt, diesen Himmel, geliebt und gefürchtet, und immer wieder immer wieder umarmt. Da ist ein Lächeln, das immer da […]

Kurz erzählt

Musik: Vienna Orient Project. Bier. Fein, Spät. Nacht. Viel kalte Landschaft. Schöne Farben. Sprünge. Wein. Nette Menschen. Viele Worte. Spät. Nacht. Frühstück im Bett. Kultur, lange. Kaffehaus. Heim. Kalt. Müde.

Sound. Track.

Dass ich Starsailor absolut heiss finde, habe, ich ja schon einmal erwähnt. Letzte Nacht hat sich gezeigt, dass sie auch live außerordentlich gut sind. Warum gibt’s denn da in Österreich keine Konzerte? Schnell mal nach […]

Österreich-Special

Ist da draußen irgendjemand, der De Luca witzig findet? Ich frag nur so, weil ich in Erwartung der Musiknacht die letzten 5 Minuten dieser… wie? Comedy Show? … na meinetwegen, dieser “Comedy Show” ertragen musste. […]

Doppelconference

die sonne scheint aber der regen an den fensterscheiben perlt senkrecht nach oben jemand ruft nach mir und die musik ausnehmend schlecht man sollte diese plastikmusiker nach afghanistan schicken um minenfelder zu räumen das war […]

Nacht

Ich fühle mich leer. lose. Ich schlafe nicht, ich döse: halbstundenweise. Könnte genau so gut aufstehen. Es ist egal. Mein Herz wie ein Tennisball in einer Waschtrommel. Es ist kalt. Mir ist heiß. Jedes Geräusch […]

Bewegt

Bewegt erscheint alles so einfach. Im Auto oder im Zug über Land, und nichts fällt schwer, innen nicht und außen auch nicht. Als Kind wollte ich Fernfahrerin werden. Vielleicht wär das die richtige Wahl gewesen.

Zulassen (II)

Jetzt habe ich verstanden. Wurde aber auch Zeit.   ring of fire zu stolz um zu flüchten zu feig um hindurchzugehen paralysiert sicher in bildschirmtrancen gedankenfrei luftgeborgen geh jetzt, geh sonst bleibst du für immer […]

Virtuelle Kopfschmerzen

Tolle Party war das! Und dann lasst mich keiner schlafen. Der Nachbar, der mit der Vorliebe für kinolaute Actionfilme, ist um halb vier nach Hause gekommen. Als der Lärm vorbei war, ist es schon hell […]

“Halt mich!” – “Nein.”

Es ist ein Flugplatz ein Campingplatz eine WG, sehr groß, Gemeinschaftsräume in Zirkuswägen aus dunklem Holz. Wir sind viele: Alle sind da. Es ist sehr viel Geschirr schmutzig, wir werden ein Spiel spielen, und wer […]