Alle Beiträge von Andrea


Diesig blau


Da liegt ein diesigblauer Himmel so leicht und zufällig über den Dächern der Stadt, dass man glauben könnte, am Horizont beginnt das Meer. Da fliegen Möwen malerisch weiß gegen den […]

Bonnie & Clyde


Hinter Ws Haus geht ein Weg, nach rechts, in einen Wald. Im Wald ist ein See, an dem die Leute nackt baden. Ein zweiter Weg geht nach links, der ist […]

Busfahren


Ich möchte einen Film sehen, aber jemand nimmt mir immer wieder die Fernbedienung weg und switcht durch die Kanäle, nur um mich zu ärgern. Dann fahren wir alle mit dem […]

Na dann


sIn Temelin hats gebrannt, und keinen interessierts. Während vielerorts noch die Weihnachtsdekoration herumhängt, sieht man auch schon die ersten Faschingsdekorationen in den Schaufenstern. (Oder heisst das jetzt hierzulande auch schon […]

Vollmondfieber


Das war ein schlimmer Anfall von Vollmondfieber gestern Nacht, und ich fürchte, es ist noch nicht vorbei. Natürlich bin ich nur die die ich immer bin, aber meine Ohren hören […]

Voller Mond im Erdschatten


Eine Mondfinsternis ist, wenn der Schatten der Erde auf den Mond fällt. Und nicht, wie der junge Mann im Bus seiner Freundin zu erklären versuchte: “Bei einer Mondfinsternis schiebt sich […]

Hintertür


Man sollte Städte immer wieder einmal durch die Hintertür betreten. Nachts. Diese leeren Fabrikshöfe im zögerlichen Neonlicht. Die Lastwagenzüge, abgestellt um be- oder entladen zu werden. Bahnanlagen, Bahnhöfe, dunkel, verlassen. […]

Lyrik aus dem Weltraum


Einer alten Navy-Tradition zufolge muss ein Kapitän den ersten Logbuch-Eintrag des Jahres in Gedichtform verfassen. Auch der Commander der ISS hat sich an diese Tradition gehalten. (Link gefunden bei Telepolis).

Channelhoppen


Heimgekommen um halb 9, der Briefkasten voller Rechnungen, der Kühlschrank leer. Über den Haufen Schmutzwäsche vor der Waschmaschine gestolpert. Das letzte Stück Kuchen, auf das ich mich gefreut hatte, steinhart […]

Neujahr


Ist also wieder einmal ein neues Jahr angebrochen. Und schreit nach Veränderung. Bloss: welcher? Lebe meine Tage meist zwischen Kaffee (morgens) & Bier (abends), auch wenn ab und zu eins […]

Ein Traum


Es beginnt alles damit, dass ich mit dem Fallschirm auf den Berg fliege. (Hinauf, wohlgemerkt!). Oben angekommen, finde ich mitten in der Einöde ein Riesenhotel vor, in der ich mitsamt […]

Somewhere


In einer kalten Nacht steigst du aus einem Zug. Der Wind zerrt an deinem Haar. Alle Häuser sind dunkel, kein Mensch ist auf der Straße. Im Mondlicht ahnst du Hügel, […]