KategorieBearbeitetes

Mich wundert nix mehr.

Prismatischer post-Punk-Selfie

Cool Summer

cool summer

Blümchen ohne Stengel

Today

schön. trotz allem.

schnee

… like a whisper

...like a whisper

Verloren oder weggeworfen, sie liegt am Boden, die einsame Rose ohne Stiel, und die Ränder der Blütenblätter werden schon schwarz – aus Kälte oder aus Trockenheit, wer weiß. Ich hab sie mit nach Haus genommen, ich konnt nicht anders. Und dabei mag ich gar keine Rosen. Außer halt weggeworfene. Die passen irgendwie zu mir.

Jetzt wohnt sie in dem kleinen blauen Flacon mit der güldenen Verzierung und sieht seltsam aus dabei. Sie steht schon ein paar Stunden da, und immer noch kommt sie mir seltsam vor, so kurze Rosenköpfchen bin ich nicht gewöhnt. Sie hat ein bisschen die Blätter gespreizt, mir scheint fast, sie möchte dankbar duften, doch meine Schnupfennase bleibt den Beweis schuldig.

Das blau-goldene Fläschchen hab ich übrigens auf Öland gekauft, im Sommer ‘95 war das. Die ganze schwedische Sommerinsel im Flohmarktfieber. Eine Krone und kein Grund, außer dem Sonnenstrahl, der das Blau durchscheinend und das Gold kostbar scheinen ließ. Zum ersten Mal seit damals steht es nicht einfach nur leer da.

Rose ohne Stiel

HDR-Spielereien

Bin nicht wirklich zufrieden, aber bislang ist es deutlich der vielversprechendste Versuch… links dir 3 Quellbilder, rechts das Photomatix-Resultat. Photoshop meint ja, die Einstellungen der Quellbilder wären zu ähnlich. Huh? Ich glaub, ich muss da noch ein bisschen was lernen.

Was mich stört, außer der Überschärfe, die auch von der Verkleinerung kommen kann, ist, dass die Übergänge zwischen den verschiedenen Belichtungsbereichen viel zu deutlich sichtbar sind, und dass zweitens der Kontrast innerhalb der dunkleren Bildteile zu schwach ist. Ich spiele weiter, aber Tipps werden auch dankend entgegengenommen.

*Bitte irres Zombiegebrüll imaginieren*

halloween

[Schade, dass das nur Photoshop ist, sonst hätten die zu erwartenden Schrumpfterroristen auch was davon…]

Digital Crossprocessed

Und hier das Original.

Von “falsch belichtet” zu “richtig gruselig”

Weiterlesen

Vorher / Nachher

Ein paar Spielereien…

Spass mit der Bildebarbeitung

Sssssugfeeedddabbb

Future’s Past

Gestern: schneller Fotohandy-Schuss am Südtiroler-Platz, gedacht, wie altbacken und billig das Fußgänger-Röhren-Design doch heute wirkt, das damals doch “ein Stück Zukunft in der Gegenwart” sein wollte; fragt mich nicht, wer das gesagt hat, seinerzeit, nur der Satz klingt immer noch ab und zu in meinen Ohren; egal, jedenfalls, die Riesenlettern, mit denen irgendjemand irgendwann Mal an die Röhre gemalt hat: “Gebt Persien dem Schah zurück” sind zwar sorgfältig weggewaschen, aber gerade wegen des vielen Schrubbens immer noch deutlich lesbar.

Heute: Testversion von Corel 12 installiert und beim rumspielen mit dem Bild gedacht, wie schnell sich doch unser Bild von der Zukunft wandelt; noch viel schneller als die Gegenwart, und das will heutzutage schon was heißen. Irgendwie auch kassandrahaft prophetisch, das Bild, mittlerweile; da vorne, wo jetzt das Licht scheint, ist in Wirklichkeit die Wand.

© 2018 sturmpost

Theme von Anders NorénNach oben ↑