Kategorie: Fotospaziergang

Weiterlesen

Kalter Fuss

Heute wollte ich wieder einmal in Sachen Restemuseum auf den Naschmarkt schauen. Ich dachte an eine kleine Food-Runde (Falafel ftw), dann an einen Kaffee in Sichtweite des Flohmarkts, um die richtige Zeit des allgemeinen Aufbruchs der Standler zu […]

Weiterlesen

Die jährliche Fotosession

Wie viele von euch wissen, mache ich ja seit vielen Jahren die individuelle Grafik für die Neujahrsaussendung vom Herrn Flying Sufi. (Hier in seinem Blog sind einige davon zu sehen). Letzte Woche war es wieder einmal Zeit, sich auf […]

Hochsommer-Nachtrag

Der Wetterbericht wackelt. Am Samstag soll der Umschwung kommen, nein am Sonntag. Doch am Samstag. Nein, erst am Montag. Den Updates zuzusehen, ist wie ein Fussballspiel zu verfolgen. Ein Fussballspiel, das an der Kippe steht, und […]

Weiterlesen

Wandertag

Es mag meinem Interviewpartner ein bisschen seltsam vorgekommen sein, dass ich am Ende unseres Termins nach einem Wanderweg ins Tal fragte, aber in meinem Alter darf man schon einmal seltsam sein. Besonders an Tagen, wo alle […]

Weiterlesen
Staatstragend

Innsbruck, überraschend

Nach einem längeren Termin in Imst brachte mich ein guter Geist nach Innsbruck, wo ich noch einmal übernachten wollte, um am nächsten Tag noch zwei Stories mit nach Hause zu nehmen. So oft kommt man ja als Wiener auch […]

Weiterlesen

Kurze Sonnenrunde

Nach Tagen mit Nebel, Schneeregen und Finsternis hat sich die Sonne ins neue Jahr gewagt. Zeit für einen Spaziergang! Staubige Reste der Festlichkeiten spiegeln Gegend und mich. Exotisch anziehende Farbenpracht am Naschmarkt Gespiegelte Lichtspiele Unter […]

Fotomarathon 2014

Diesmal habe ich am Wiener Foromarathon teilgenommen. Es war mein erster, und es war lustig, spannend und sehr lehrreich. Ich denke, es wird nicht mein letzter gewesen sein… Der Fotomarathon verlangt von den Teilnehmern 24 Bilder […]

Weiterlesen

Montagsspaziergang ohne Beute

Nachdem tagsüber wieder der Regen aus allen Wolken gefallen war, klarte es nachmittags sonnig auf. Ich hatte beruflich im 14. zu tun und beschloss danach, den Arbeitstag schon um halb fünf einen gewesenen sein zu […]