Kategorie: Chronik

Nachrichten aus Absurdistan

Zum Aufräumen läuft hier Vorabendfernsehen, konkret „Konkret„. Es geht um unterschiedliche Reiseversicherungen, und die Moderatorin fragt den eingeladenen Experten, wann denn nun die Stornoversicherung greift, und wann die Abbruchversicherung. „Sobald sie die Haustür hinter sich […]

Träume & Schäume

Gestern schon aus einem langen Geschichtentraum aufgewacht, der mir verschwimmt, bevor ich die Decke zurückschlage, nur das Schlussbild bleibt: Eine große Schlange, die eine kleine Schlange frisst, auf einem verschneiten Gelände, das nach Ausgrabungen aussieht. […]

Weiterlesen

Listen & Bäume

Noch befinde ich mich im Spalt zwischen den Jahren, und das könnte ruhig noch ein paar Monate so weitergehen. Dinge vor sich hin ordnen, Listen erstellen, die demnächst abgearbeitet werden sollen, dann einen Kaffee und […]

Weiterlesen

2019, also

Ein schneller Kaffee, dann treibt mich die Arbeitslust in den widrigen Tag hinaus. In drei Minuten von kaltwindigem Sonnenschein zu finsterem Graupelschauer. Blätter und winzigkleine gefallene Schneebällchen flüchten vor dem zunehmenden Sturm. Hätte ich nicht […]

Weiterlesen

Tschüs, 2018!

Ein bissl ein Jahresrückblick Künstlerisch: So viele Ideen, so wenig Zeit. Nur ungefähr ein Zehntel der intendierten Texte geschrieben. Am einen oder anderen längeren Text weitergearbeitet, zu punktuell, zu selten, zu wenig. Viele Fotos gemacht, […]

Weiterlesen

Seltsamer Dezember

Warm ist es nicht, aber kalt auch nicht. Der sonst (von mir) gefürchtete Weihnachtswahn scheint weniger als früher, was vielleicht daran liegt, dass ich mich von den Zentren bewusst fernhalte. Dort, wo geweihnachtet wird, wirkt […]

Weiterlesen

Autobahn

Alles so schwarz-weiß hier, und irgendwie gefällt mir das. Nicht wegen der Düsternis, sondern wegen der künstlerischen, statischen Anmutung. Aber keine Sorge, ich hab noch Farbe. Heute viel Sonne, nicht dass es viel Unterschied macht, […]

Weiterlesen

Es ist nass.

Man sollte tunlichst, wenn man schon an solchen Tagen aus dem Haus geht, eine Kapuze aufhaben oder doch zumindest einen Schirm dabei. Habe ich aber nicht, also bleibt der Versuch, zwischen den Tropfen durchzulaufen, was […]

Nachtgedanken

Kleine Wahrnehmungen auf dem gerade noch vor-mitternächtlichen Heimweg, in diesem Beisl brennt Licht, obwohl die doch sonst schon um 10 zusperren, dort ist ein Baugerüst abgefallen und enthüllt strahlend saubere Balkone, drüben wächst ein neues […]

Schnee, also

Draußen am Gang vermischen sich Keksduft, vormittägliche Punsch-Schwaden und eine Idee von Altfrauenparfum zu kerzenlichtheischender Pseudo-Gemütlichkeit, so klebrig, dass ich am liebsten einmal mit Danchlor durchwischen würde. Vorher in der Straßenbahn hat es nach Waldboden […]

Weiterlesen

Herbst in der Stadt

Im Park läuft ein Eichhörnchen neben einem Jogger her, er auf dem Kiesweg, das Eichhörnchen im Gras. Als er stehenbleibt, um sein Telefon aus der tasche zu nehmen, bleibt auch das Eichhörnchen stehen, schaut kurz […]

Am 31. Oktober bei offenem Fenster mit T-Shirt dasitzen und ein bissl grantig sein, weil man keine Zeit hat, "raus in die Sonne" zu gehen.