Kategorie: Chronik

Strg-Z

Warum hat das Leben eigentlich keinen “Undo” Button? So wie beim Webseiten-Basteln: Ja, so schaut es eigentlich ganz gut aus. das wird gespeichert, und dann probier ich noch das und das aus – und wenns […]

Vollmondfieber

Das war ein schlimmer Anfall von Vollmondfieber gestern Nacht, und ich fürchte, es ist noch nicht vorbei. Natürlich bin ich nur die die ich immer bin, aber meine Ohren hören ein bisschen mehr, meine Augen […]

Channelhoppen

Heimgekommen um halb 9, der Briefkasten voller Rechnungen, der Kühlschrank leer. Über den Haufen Schmutzwäsche vor der Waschmaschine gestolpert. Das letzte Stück Kuchen, auf das ich mich gefreut hatte, steinhart (selber schuld, nicht eingewickelt). Die […]

Weiterlesen

Neujahr

Ist also wieder einmal ein neues Jahr angebrochen. Und schreit nach Veränderung. Bloss: welcher? Lebe meine Tage meist zwischen Kaffee (morgens) & Bier (abends), auch wenn ab und zu eins davon ausfällt (das Bier häufiger […]

Weekend

I had a really good weekend (after working all day on Saturday). Started out with Carlos Sauras “Tango” in Vienna’s biggest outdoor-cinema. A beautiful film with poetic pictures & music, and to see it under […]

The dreams that keep us alive

Had one of these dreams last night, something very strange about an expedition through a desert. A film star known from the Western Genre (I know the face but not the name) was making lots […]

Rainy Sunday

It’s another rainy sunday here, and while part of me is longing for the sun and the heat, for sunbathing and swimming out there, another part of me is glad for the excuse to stay […]

Weiterlesen

Mythos?

Die Liebenden von Teruel: 2 Marmorfiguren auf Särgen. Auf ewig Hand in Hand. D: Ich musste mich endlich von diesem Mythos befreien. Mythos: Nicht das Gefühl ist der Mythos, sondern der Wunsch, es behalten zu […]

glasklar

Die Welt ist glasklar & scharf & ich will dass das so bleibt. Daher nicht auf ein Bier mit M., nicht zu C. – Lieber allein zu Haus. In meinem Kopf. So viel zu tun […]

Der Ablauf eines geselligen Abends

Widerwillen, das Gefühl, nicht dazugehören zu wollen aber zu müssen Sich in Diskussionen verlieren, die schon hundert Mal da waren. Unnötig. Mit Musik und Bier in der Gesellschaft aufgehen, kollektiver Schwapp (kurz, bestenfalls 1 Stunde) […]

Hellas

Zauberwort Hellas geflüstert nur: Erhitzte Luft fließt träge um blendend weiße Mauern Geheimnisvoll gluckernd schlagen Wellen an Klippen und Strände Zikadengesang ein Eselsschrei es ist Mittag Das Klappern der Würfel am Kaffeehaustisch Menschen lachen in […]

Abend, schon wieder? – (1990/1991)

Nervöse Finger streicheln Katze, während Auge, nimmermüde, im Alltagsblätterwald das Hirn gebildet zu erhalten sich bemüht. Am Bildschirm ein paar Meter weiter wird das alltägliche Kriegsmenü serviert. Ich schau nicht hin. Mit halbem Ohr nur […]