Archiv der Kategorie: Schreiben

Sterben und leben lassen


Ein Meerschweinchen wuselt zwischen den Weinstöcken herum. Das ist eine Maus! sagt O. Es ist ein Meerschweinchen, sage ich. Es ist eine Maus, erschlag sie! – Ich fange das Meerschweinchen […]

Nachts um 4


Nachts um vier aufgewacht, mit dem Gefühl, dass jetzt gleich ein Erdbeben kommt. Erstaunlich wenig Angst dabei, mehr so das Bedürfnis, eine möglichst effektive Überlebensstrategie zu entwickeln. Wieder eingeschlafen und […]

Zombie-Utopie


Heute eine Walking-Dead Fortsetzung geträumt, die irgendwie gar nicht düster war. Es war eine Kleinstadt, die Häuser natürlich heruntergekommen und viele unbewohnt, aber es machte einen sauberen und sicheren Eindruck. […]

Lichtblicke und Verzweiflungen (Journal #73)


Müde. Nasswetter. DSGVO. Nachrichten. Scheißtelefonate. Reisevorfreude. Handydisplaykaputt. Ratlosigkeit. Trumpery. Schlafmangel. Schulschießereien. Facebookfrust. Kunstlosigkeit. Weiterstricken. Chaoswohnung. Dienachbarnstreiten. Mirfehltnocheineseite. Twitterlust. Erdnusseis. Füllfeder. Bauchschmerzen. OhgottdaisteineMOTTE. Startrek. Erdbeeren. Ichmussnochdiewäschewaschen. Träume. Alpträume. Meerträume. Leerträume. Räume. […]

Bauchschmerzen (Journal #70)*


Letzte Nacht wieder einmal ausgesprochen bunt geträumt. Auf einem kleinen Flugplatz kam es aufgrund des unorthodoxen Anflugverfahrens zu einer Häufung von Unfällen, die aber allesamt glimpflich ausgingen und eher påtschert […]

100 x 100 (55)


Huch, da war schon wieder ein Tag versäumt. Mit steigender Anzahl vollbrachter Einträge fällt zwar das Schreiben für mich selbst wieder leichter, doch zunehmend fehlt mir die Lust, mich an […]