Ein Traum

Es beginnt alles damit, dass ich mit dem Fallschirm auf den Berg fliege. (Hinauf, wohlgemerkt!). Oben angekommen, finde ich mitten in der Einöde ein Riesenhotel vor, in der ich mitsamt meiner Katze ein Zimmer beziehe. Fortan gehe oder fliege ich immer wieder auf diesen Berg, wo ich wohl irgendetwas zu tun habe (aber die Arbeit kam im Traum nicht vor, nur ein relativ einfaches Zimmer, das ich mit meiner Katze in diesem Riesenhotel bewohne.)

Nun gut: Eines Tages sollte dort eine Veranstaltung stattfinden, und meine Aufgabe war es, die Anlage einzustellen. Das tat ich auch, aber die Veranstalter kamen und kamen nicht. Stattdessen übernimmt ein Freund das Kommando und beginnt mit einem Psychospiel: Jeder der Anwesenden muss das tun, was ihm vor anderen am Allerpeinlichsten ist. Er scheint genau zu wissen, was das bei jedem Awesenden ist. Während ich noch überlege, was er sich denn für mich hat einfallen lassen, tauchen die Veranstalter doch noch auf. Glück gehabt, denke ich und gehe in mein Zimmer. Dort ist ein anderer Freund von mir, der mir gesteht, dass ihm in dem ganzen Trubel die Katze entwischt ist.

In diesem Moment wache ich auf und versuche minutenlang, wieder einzuschlafen, damit ich die Katze suchen gehen kann….