Es ist soweit


Die Frau, die keinen Laptop wollte, hat einen. Und er ist (fast) voll eingerichtet, funktionstüchtig und ready to go. Theoretisch könnte ich damit meine Geschäfte aus der Hängematte unter Palmen erproben. Der große Praxistest folgt im Februar in Tunesien.

Ein bisschen wehmütig wird mir da schon zumute. Wenn ich an meine mehrmonatigen Absenzen denke, auf denen mich keiner stören konnte, weil es noch keine Handys gab… und ein Telefonkontakt zurück ins heimische beinahe unerschwinglich war, falls man überhaupt ein Postamt oder funktionierende Telefonleitungen finden konnte… Und die Reisende völlig losgelöst von allem einfach dahindriftete…

Mit einem Handy in der Tasche, das man nur aufdrehen braucht, um sofort wieder mitten in der Welt zu sein, wird das Reisen nie wieder dasselbe sein… auch wenn es natürlich seine Vorteile hat.


Kommentar (1)