Ich bin mehr & mehr fasziniert von Schaufenstern. Nicht von den Dingen, die es zu sehen gibt, sondern davon, wie es die Dinge zu sehen gibt. Oder die Puppen.

Eine Einkaufsstraße ist ein Schaufensterpuppen-Zoo. Da stehen sie, hinter Glas, manchmal hinter Gittern, in Gruppen, in Grüppchen oder ganz für sich allein. Sollen den Eindruck von Lebendigkeit erwecken, oder von Coolness. Gedachte Bewegung eingefroren im Puppenkörper. Eine Kunstform für sich, manchmal. Oder lächerlich schiefgegangenes Bemühen, anderswo. Faszinierend.

Und ich brauche dringend eine bessere Kamera.