Ich erinnere mich genau, damals, als “Privatfernsehen” bis zu uns durchdrang; als ich argumentierte “Ich studiere Englisch, also brauche ich englische (Nachrichten)-Sender”, um eine Satellitenanlage zu kaufen, die wir uns damals überhaupt nicht leisten konnten. Da war die Werbung, vor allem die nächtliche, unanständige, etwas faszinierend neues. Erotisch nie, aber exotisch. Später normal; vielleicht lästig. Richtigen Zorn darüber, dass der Flow eines nichtmal allzu guten Films unterbrochen wird durch solchen Dreck, erst heute empfunden. Seltsam genug.