…und ein paar Buchstaben habe ich noch, obwohl ich zusätzlich zu den knapp 22.000 Zeichen vom heutigen Nanowrimo-Start noch 3000 für einen werdenden Artikel und schätzungsweise nochmal so viele für diverse Emails abgesondert habe. Wow. Ich beeindruckt von mir. :) In Zeichen liest sich das eigentlich viel besser, in Wörtern zu rechnen ist neu für mich, da muss ich mich erst dran gewöhnen. (Das Wordcount-Widget da rechts oben offenbar auch. 3460 sind es, im Moment.)

Ich habe aber auch nicht viel zu erzählen, weil meine Geschichte mich völlig rücksichtslos einfach aufgesogen hat. Alles andere, so lächerliches Zeugs wie “Essen”, “Duschen” oder “bestellte Artikel schreiben”, würde ich am liebsten streichen, aber da man ja auch nicht dauerhaft stinkend und unzuverlässig mit leerem Magen herumlaufen kann, nehme ich mich ab und zu bei der Hand und führe mich ins wirkliche Leben zurück. Wo dann auch andere Ereignisse vorbeirauschen und leise pfeifen wie ein D-Zug von ganz weit her, auch wenn ich sie normalerweise recht interessant finden würde. Dass die US-Wahlen bald sein werden, zum Beispiel, hoffentlich schafft’s der Herr Obama; dass die Formel 1 ins Finale geht (sieht ja so aus, als würde Hamilton schon wieder knapp dran vorbeirauschen…); dass der Hannes Arch Red Bull Air Race Champion ist, obwohl das letzte Rennen noch gar nicht geflogen ist. Verdammt cool eigentlich, und im normalen Leben würde ich jetzt glaube ich durchmachen und mir um 4 Uhr früh den Livecast aus Australien anschauen, nur so, aber mein Leben ist im Moment einfach nicht wirklich normal.

Weil das einzige, was mich wirklich interessiert, sind ein paar mitgenommene Gestalten, die zurzeit in knallroten Schwimmwesten etwas verloren in den hohen Wellen in einer Sturmfront mitten im Mittelmeer herumtreiben. Eigentlich möchte ich ja sofort weitermachen, aber irgendwie erscheint es klüger, die armen Schweine noch ein bisschen alleine vor sich hin treiben zu lassen, um morgen früh an einem Punkt weiterzuschreiben, an dem ich genau weiß, wie der nächste Satz lautet. Oder jedenfalls ziemlich genau.

(Das waren übrigens nochmal fast 2000 Zeichen. Mit dem Nachsatz sinds wahrscheinlich 2000. :) )