Na dann

sIn Temelin hats gebrannt, und keinen interessierts. Während vielerorts noch die Weihnachtsdekoration herumhängt, sieht man auch schon die ersten Faschingsdekorationen in den Schaufenstern. (Oder heisst das jetzt hierzulande auch schon Karneval?). Die einen diskutieren über den Niedergang des Fernsehens, während die anderen lieber einer gähnenden Partygesellschaft die “Sehr-gut”-gekrönten Deutschaufsätze ihrer Tochter vorlesen. Das Private ist längst öffentlich (oder was schreibe ich hier?), das öffentliche ganz privat (wer hört schon noch einem Politiker beim Reden zu?) Was ist noch wichtig? Nur das, was wir wichtig nehmen. Das haben wir nun von den alten 68ern. Ich würde das ja noch gerne weiter ausführen, aber leider… ich muss zurück zur Party.