1.) Gestern, in der Straßenbahn, eine Gruppe von ca. 10-jährigen. Einer fragt ein Mädchen: “Wieso hast du denn so ein Riesenpflaster an der Hand?”. Sie: “Da hab ich mich g’schnitten”. Er: “Wie denn?” Sie: “Na schau,” (kramt im Rucksack herum, holt ihr Handy raus, tipp-tipp-tipp) “das ist die Couch bei meiner Oma im Wohnzimmer…” (Alle Kids gruppieren sich ums Handy.) “…und da hab ich einen Purzelbaum g’macht.” (tipp) “Und da siehst das Regal neben der Couch?” (einmütiges Nicken) “Da is die…” (tipp) “Kerze drauf g’standen”. Ein anderer: “Boah, die hat aber eine Delle.” – Sie: “Ja eh, die is nämlich runtergfallen, wie ich bei dem Purzelbaum ans Regal g’stoßen bin. Und dann steht da so…” (tipp) “…der Tisch vor der Couch. Und da war so eine Vase drauf, mit Blumen drin, und da ist die Kerze drauf g’falln” (tipp) “siehst eh, alles voll Scherben. Und da hab ich mich dann g’schnitten.”

2.) Auf einer Party. Die Eltern wollen gehen, die Kids lieber noch mit ihren Freunden spielen. Der Vater, mit Lock-Stimme: “Wenn’s gleich kommts, dürft’s im Auto noch fernsehen!”