In der Frage der Abschussgenehmigung von Zivilflugzeugen bei terroristischen Aktionen wird es in Österreich keine gesetzliche Normierung geben. Das präsentierte Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (SPÖ) als gemeinsame Position der Bundesregierung am Freitag nach der Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates.

“Es gibt keinen Schussbefehl, sondern nur eine Freigabe des Waffengebrauchs”, stellte der Kanzler klar. Zuständig für diese Freigabe sei bei terroristischen Aktionen der Innenminister, im Falle eines militärischen Angriffs der Verteidigungsminister. Quelle: orf.at

Die “letzte Entscheidung” über den eventuellen Abschuss von Zivilflugzeugen im Terrorfall soll also durch den Piloten des abfangenden Militärflugzeugs getroffen werden. Das ist so jenseits, dass mir die Worte fehlen.