Oops, I’ll do it again


Ich habe ja lange darüber nachgedacht, ob ich dieses Jahr bei Nanowrimo dabei sein soll – zu voll ist der Kalender; und sollte wider erwarten doch irgendwo Zeit übrig bleiben, täte ich besser daran, meine Wohnung wohnlicher zu machen und mich mit alten und neuen Freunden zu unterhalten, bevor ich völlig allein da stehe, weil mich keiner je zu Gesicht bekommt – oder auch nur eine Mail von mir. Ganz zu schweigen von den überquellenden Foto-Foldern, die auch reichlich bearbeitende Aufmerksamkeit verdienen, diversen Neu- und Renovier-Projekten im eigenen Netz und… ach, ich mag gar nicht drüber nachdenken.

Aber wenn ich an letztes Jahr zurückdenke, war dieses Projekt einfach zu spannend, zu manisch beglückend, und beim selber-wiederlesen auch viel zu befriedigend, um eine Neuauflage kampflos bleiben zu lassen.

Ich will. Mal sehen, was dabei herauskommt.


Schreibe ein Kommentar.