Britische Wissenschaftler, so meldet der ORF-Teletext, haben ein kompostierbares Handy entwickelt, das man nach Gebrauch einfach auf Biomüll wirft, worauf sich das Handy auflöst und aus einem bereits bei Herstellung eingepflanzten Samen eine Sonnenblume sprießt.

Bliebe zu fragen, woher denn das Handy weiß, wann es am Kompost liegt. Und wozu der Sonneblumenkern, es würde doch reichen, wenn sich das Ding kompostiert. Klingt jedenfalls alles sehr nach “April April” im Dezember.