Um einen energiegeladenen Vogel ins rechte Fotolicht zu rücken, starten der Sufi und ich zu einer luftigen Expedition.

Das ist die Schönheit, um die es geht: Eine Antonov AN-2, innen und außen neu renoviert.

Auf dem Weg nach Ungarn bin ich vor allem vom Doppelflügelausblick fasziniert…

…während der Sufi sich testhalber als Kopilot versucht.

Mir kommen die Instrumente irgendwie spanisch vor (oder ist das vielleicht… russisch?)

Dann erreichen wir den Flugplatz Fertöszentmiklos (LHFM), auch “Meidl Airport” genannt.

Dort wird ein weiterer Vogel gebraucht, um Luft-Luft-Fotos von der alten Dame zu schießen. Das ist die 172, die uns ohne Tür beim Fotoshooting helfen soll.

Wir rollen zum Start – der Star des Tages ist schon in der Luft.

Obwohl sich erweist, dass die Antonov zu schnell ist, um mit der 172er von vorne ranzukommen, kriegen wir tolle Bilder.

Noch ein bisschen näher vielleicht?

Danke, das genügt, die Filme sind voll. Bis bald, am Boden…

Noch nett herumlungern auf der Flughafenterrasse, während der Flieger sein heutiges Arbeitspensum an Rundflügen erledigt.

Und gegen Abend dann der Heimflug. Es war sehr nett, es hat uns sehr gefreut.