And that cuts to the very heart of why dynamic websites are the cat’s pajamas. Where before, web design firms could get away with charging per page for website development—and then charge you again every time you wanted to update those pages—now the entire model has changed. With a dynamic site, content is now largely independent of the site design. Web design is template design, setting up the right look and feel automatically and dynamically, whatever the content. …der ganze Artikel

Darum geht’s doch die ganze Zeit, nicht erst seit gestern – und es fällt mir immer schwerer zu verstehen, dass so viele Unternehmen ihre Webseite noch immer als statische “Visitenkarte” verstehen, anstatt sich den geringsten Gedanken über die Potentiale der “neuen” Technologien zu machen (die ja eigentlich längst nicht mehr so neu sind). Ja, es wird besser, und rühmliche Ausnahmen bestätigen die berüchtigte Regel, aber gerade die angeblich so wichtige “mittlere” Ebene bleibt weitgehend resistent. Das liegt vermutlich daran, dass “große” Unternehmen sich bezahlte Visionäre leisten können, und dass die “kleinen” ohnehin alles tun müssen, um eine Chance zu haben, während die, die weder am Hungertuch nagen noch aus Gewohnheit Millionen scheffeln, vor allem darauf bedacht sind, ihren Status quo zu erhalten.