Dieser Mond ist schlimm, sehr schlimm, schon bevor er ganz da ist; die Perestroika schleppt sich dahin (real wie virtuell) und entweder ich komm in den Wechsel oder mein Schnupfen wird zur Grippe (letzteres wär auch kein Wunder; ich bring’s irgendwie nicht übers Herz, das Fenster zu schließen). Das mit dem Wechsel wiederum wär mir bei genauerer Betrachtung weiterer körperlicher Symptome gar nicht unrecht; und eigentlich wär jetzt Tee, Wolldecke & Buch auf Couch angesagt, aber angesichts der abzuarbeitenden Haufen bleibt es wohl bei Wolljacke, Kaffee und Computer.